info@chs-spezialcontainer.de

+49 421 64 39 63 00

Wehrtechnik und Sicherheit

Eine starke Truppe. Wir sind zuverlässiger Partner nationaler und internationaler Streitkräfte oder Unternehmen der Sicherheits- und Verteidigungsbranche. Der Einsatz in extremen Klimabedingungen, mit hohen Schutzanforderungen und schneller weltweiter Verfügbarkeit steht für uns besonders im Fokus. Die CHS Container Group ist Gründungsmitglied der Industriegruppe Service im Einsatz (IGS E). Dieser Zusammenschluss von namhaften mittelständischen deutschen Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, einen After Sales Service ihrer Produkte in den weltweiten Einsatzgebieten zu gewährleisten.

ISO-Container Tragtiertransport

Logistik: Für die Bundeswehr haben wir einen 20’-Container für den Transport von bis zu vier ausgewachsenen Reit- und Tragtieren sowie der zugehörigen Ausrüstung entwickelt. Die Tragtiere können mit diesem Container sicher an ihren Bestimmungsort gebracht werden.

Im Stallraum sind Wassertanks, Futtertröge und ein Temperatur- sowie Videoüberwachungssystem integriert. Der ISO-Container Tragtiertransport hat zusätzlich eine Sattelkammer mit herausziehbarer Treppe und eine eigene Standheizung. Eine integrierte Markise dient als Schutz vor Witterungseinflüssen.

Transportcontainer FlaRakSys „Patriot“

Abwehr: Dieser 20’ Standardcontainer wurde für die Lagerung und den Transport von bis zu vier Flugkörperbehältern des Flugabwehrraketensystems „Patriot“ mit einem integrierten Transport- und Ladungssicherungssystem ausgestattet.

Das System besteht aus fest mit dem Boden des Containers verbundenen Schienen, die die gesamte Energie über den Rahmen des Containers aufnehmen. Dadurch wird ein Kraft- und Formschluss gewährleistet. In den Schienen läuft ein Schlitten, der zum Be- und Entladen aus dem Container herausgezogen bzw. hineingeschoben werden kann. Mit Spannstangen werden die Behälter auf dem Schlitten befestigt und die Ladungssicherung gewährleistet.

10’ TuLB SATCOMBw

Kommunikation: Dieser 10’-Transport- und Lagerbehälter wurde konzipiert, um bis zu sechs Sätze der Satellitenkommunikationsanlage der Bundeswehr sicher zu transportieren und temporär vor Umwelteinflüssen geschützt zu lagern. Es wurden individuelle Halterungen gefertigt, die eine formschlüssige Verstauung der Ausstattung ermöglichen.

Zwei 10’-Container können mit Quick-Ties zu einem 20’-Container-Äquivalent verbunden werden. Die Container haben eine CSC-Zulassung und wurden hinsichtlich ihres Schwerpunktes erfolgreich getestet.

Containeranlage für AUV SeaOtter MkII

Aufklärung: Die Containeranlage besteht aus zwei 20’-Oberdeckcontainern und einem 20’-Rahmen für den elektrisch ausfahrbaren Auszugschlitten des „Autonomous Underwater Vehicle“ (AUV) SeaOtter MkII.

Ein „Mission Information Centre“ bildet den Leitstand für die Steuerung und Programmierung des Fahrzeuges. Der zweite Container ist der Transport- und Lagerbehälter des AUV. Beide Container sind für den Betrieb auf einem Schiff oder an Land konzipiert. Eine Hochleistungsklimaanlage ermöglicht den Einsatz auch in heißen Klimazonen. Das im Mission Information Centre integrierte 30-kVA-Stromaggregat gewährleistet den autarken Betrieb des Systems am Aufstellungsort und auch während des Transportes. Im Transportfall wird der 20’-Rahmen mittels Quick-Ties auf einem der Containerdächer befestigt. Die CO2-Feuerlöschanlage im Transport- und Lagercontainer ermöglicht eine sofortige Brandbekämpfung. Für Zubehörteile stehen im Container diverse Verstaumöglichkeiten zur Verfügung. Diese technisch sehr anspruchsvolle Containerlösung wurde in Kooperation mit ATLAS Elektronik GmbH entwickelt.

Transportgestelle für die Pioniertruppe der Bundeswehr

Mobilität: Die Pioniertruppe der Bundeswehr ist unter anderem für den Bau von Straßen und Brücken zuständig.

Für die vorrübergehende Errichtung von Straßen kommen sogenannte Faltstraßengeräte zum Einsatz. Diese Transport- und Verlegefahrzeuge können eine 50 m lange Faltstraße innerhalb von ca. 10 Minuten verlegen. Sandiges oder morastiges Gelände ist auf den verlegten Faltstraßen auf einer Breite von 4,20 m wieder befahrbar. Mehrere Faltstraßen können miteinander verbunden werden und so auch längere und breitere Geländeabschnitte "überbrücken". Mit den neuen Transportgestellen können die Faltstraßen schnell und sicher an den jeweiligen Einsatzort gebracht werden. Die Transportgestelle sind ohne Einschränkung der Funktionalität bei Außentemperaturen von -18 °C bis +49 °C einsetzbar. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 14 Tonnen (bei einem Eigengewicht von 2,2 t). Die Mobilität der Truppe bleibt erhalten und wird zudem ökonomischer. Weitere Informationen erhalten Sie unter: > Informationen zum Faltstraßengerät

Transport- und Lagerbehälter Kleinfluggerät Zielortung (KZO)

Wehrtechnik: Der TuLB wurde zur Lagerung und zum Transport von Drohnen konstruiert und gefertigt. Die Drohne befindet sich auf einem schockgedämpften, herausziehbaren Schlitten.

Der Behälter in Aluminiumbauweise verfügt über einen EMP-Schutz und die Fähigkeit zum Druckausgleich. Er ist geeignet für den Transport auf Straße, Schiene, See und in der Luft. Aufgrund seines geringen Leergewichts von ca. 530 kg (mit Schlitten, ohne Drohne) und mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 720 kg (inklusive Drohne) eignet er sich insbesondere für den Lufttransport, ggf. auch als Außenlast. Durch geringen Aufwand kann der Container für den Transport/die Lagerung anderer Raketen, Munitionsarten oder Waffensysteme umgebaut werden.